Mnisterin

Einschulung

Berichte Schuljahr 2019/20

24.11.2019


Neue Videos auf unserem Youtube-Kanal


Vorstellung unserer Bläserklasse: https://www.youtube.com/watch?v=CkVyfvCrvck

Interview mit Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig: https://www.youtube.com/watch?v=DdShwLzN35U






24.11.2019


Unsere Präsentation zur Schullaufbahnberatung


PDF-Datei zur Schullaufbahnberatung







24.11.2019


Bildungsministerin Dr. Hubig zu Besuch an der Realschule plus Oberwesel


Zu Beginn der landesweiten Wochen der Realschule plus, bei denen in diesem Schuljahr elf der 188 rheinland-pfälzischen Realschulen plus besucht werden, gastierte Frau Dr. Stefanie Hubig, Bildungsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, an der Heuss-Adenauer Mittelrhein-Realschule plus in Oberwesel.

Mit dieser Informationskampagne des Ministeriums soll gezeigt werden, dass die erst elf Jahre junge Schulform die Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf das Leben und Arbeiten vorbereitet.

Während ihres gut zweistündigen Besuchs konnte sich Frau Dr. Hubig persönlich von dem vielfältigen Angebot der kooperativen Realschule in Oberwesel überzeugen. Nach einer musikalischen Eröffnung durch die Bläserklasse 6b begrüßte Schulleiter Christoph Vickus die Ministerin, Vertreter der ADD und aus der kommunalen Politik, einige Schulleiter der umliegenden Grundschulen sowie Vertreter der Partnerbetriebe und der Schulgemeinschaft. Vier Schüler der Klasse 6b, unterstützt durch ihren Musiklehrer Christoph Zirfas, erläuterten das Konzept der Bläserklasse, welches seit einigen Jahren erfolgreich in Oberwesel umgesetzt wird. In einem anschließend aufgeführten Theaterstück wurden wichtige Profilbausteine der Schule näher dargestellt. Dabei durfte das Konzept der UNESCO-Projektschule natürlich nicht fehlen. Bereits seit 2007 integriert die Realschule plus Oberwesel die UNESCO-Bildungsansätze in ihr Schulprogramm. Kerngedanke dabei ist die Friedenserziehung, welche den Schülerinnen und Schülern wichtige Themen wie Toleranz, Menschenrechte, Umwelt und Nachhaltigkeit sowie interkulturelles Lernen näher bringen soll. Auch die zahlreichen Angebote zur Berufsorientierung wurden in diesem Rahmen vorgestellt. Die Realschule plus Oberwesel hat sich über viele Jahre ein großes Netzwerk mit umliegenden Betrieben aufgebaut, welches wichtige Projekte, wie einen Berufsinformationstag, einen Elternabend zur Berufsorientierung oder den Praxistag ermöglicht.

Bei dem folgenden Rundgang lernte die Ministerin die Räumlichkeiten und weitere Kernkonzepte der Schule näher kennen. Dazu gehört beispielsweise die  Schulpartnerschaft mit der Group Scolaire in Bigugu/Ruanda. Im Rahmen dieser Partnerschaft kam es im Mai dieses Jahres zu einer ersten Begegnungsreise, bei der 15 Schülerinnen und Schüler nach Ruanda reisten, um das Land und die Partnerschule kennenzulernen. Aber auch Projekte wie „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“, die Partnerschaft mit dem FSV Mainz 05 und die mediale Ausstattung der Schule durften bei dem Rundgang nicht fehlen. Die Ministerin verschaffte sich ebenfalls einen Einblick in den direkten Unterricht und besuchte drei verschiedene Lerngruppen. In der Klasse 6b wurde das Konzept des systematischen Lernkompetenztrainings (SYLT) vorgestellt. Hier liegt der Fokus auf Kommunikations- und Methodenkompetenz, was in einer Gesellschaftslehrestunde beispielhaft dargestellt wurde. Im Chemieunterricht der Klasse 9a wurde experimentiert und die Reaktion von Rotkohlsaft mit verschiedenen Stoffen (z.B. Zucker und Zitronensäure) getestet. Der Nationalismus im Kaiserreich wurde am Beispiel der Germania im Geschichtsunterricht der Klasse 9d kritisch betrachtet.  Abschließend führte die Redaktion der Schülerzeitung ein Interview mit Frau Dr. Hubig.

Am Ende ihres Besuchs zeigte sich die Ministerin sehr zufrieden mit dem Oberweseler Konzept: „Den Schülern, die eine Realschule plus besuchen, stehen in ihrer Schulkarriere alle Wege offen, und sie werden durch die besondere Verschränkung von theoretischen und praktischen Inhalten bestens auf das Leben und Arbeiten vorbereitet.“






24.11.2019


Erste Lese im Oberweseler Pfarrwingert

Gemeinsames Projekt von Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal, Mittelrhein Riesling Charta und der UNESCO-Projektschule Oberwesel

Der Oberweseler Pfarrwingert zählt zu einem der zahlreichen erfolgreichen Projekten im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal. Bereits 2015 hat der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal gemeinsam mit der Mittelrhein Riesling Charta und internationalen Freiwilligen die Fläche unterhalb der Oberweseler Martinskirche entbuscht und im darauffolgenden Jahr ein Drahtgerüst für die Rebpflanzungen vorbereitet. 2017 wurde im Rahmen der Welterbe-Bildung auf Initiative des Zweckverbandes dann die Riesling Charta von Schülern der UNESCO-Projektschule Oberwesel beim Bepflanzen des Weinbergs von rund 200 Reben unterstützt.

Die Bewirtschaftung des Weinberges und der Ausbau des Weines wird von dem Charta-Betrieb Stahl aus Oberwesel-Dellhofen übernommen. Bei der Ernte wurde er tatkräftig unterstützt von den Oberweseler Schülern. „In den vergangenen Jahren haben zahlreiche Jugendliche und internationale Freiwillige im Pfarrwingert ausgeholfen. Dass wir nun gemeinsam die ersten Trauben lesen, ist auch für uns ein toller Erfolg“, so Bernhard Praß, Vorsitzender der Riesling Charta. Praß weiter: „Mit dem Weinberg wollen wir einen Beitrag für die UNESCO Welterbestätte Oberes Mittelrheintal leisten – das ist der Riesling Charta ein wichtiges Anliegen.“

Das Projekt wird von den Winzern nicht nur mit fachkundigen personellen Ressourcen unterstützt, sondern auch mit finanziellen Mitteln. Diese stammen aus dem Charta-Fonds, mit dem der Zusammenschluss der Winzer dieses und weitere Projekt im Welterbegebiet fördern. In den Charta-Fonds fließt ein fester Anteil des Verkaufserlöses der Charta-Weine. Zur Unterstützung des Projekts hatte zudem die Pfarrgemeinde Oberwesel Mittel zur Verfügung gestellt um das Anlegen der Querterrassen zu finanzieren.

Nach der erfolgreichen Lese waren sich die Schüler einig, dass die Arbeit im steilen Weinberg anstrengend war, aber auch sehr viel Spaß gemacht hat. Zudem betonen sie, dass sie viel über die Arbeit der Winzer erfahren konnten.

Der Wein aus dem Pfarrwingert wird gesondert ausgebaut und im Frühjahr 2020 bei der Riesling Charta verfügbar sein.






21.10.2019


Video: Ruandabegegnungsreise


Hier gelangen Sie zu den Videos der Ruandabegegnungsreise:

https://youtu.be/dEnCCvoBZb8 (kurze Version)

https://youtu.be/bpHS422ddSg (lange Version)






29.08.2019


Bundesliga mit Mainz 05 und der Realschule plus Oberwesel


Als Partnerschule von Mainz 05 können Schülerinnen und Schüler am Samstag, 28. September 2019 um 15.30 Uhr das Bundesligaspiel FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg besuchen. Die Fahrt beginnt in Bacharach am Bahnhof (ab dort gilt die Eintrittskarte für den Verkehrsverbund). Die Abfahrt ist um 13.36 Uhr am Bahnhof Bacharach. Treffen ist am Bahnhof in Bacharach ab 13.20 Uhr. Die Rückfahrt ist nach dem Spiel für 19.03 Uhr oder 19.51 Uhr ab HBF Mainz geplant, so dass wir gegen 19.50 Uhr oder 20.20 Uhr in Bacharach sein werden.

Da die Karten und die Fahrt kostenfrei sind, möchten wir „Mainz 05 hilft“ eine Spende zukommen lassen und sammeln einen Obolus von 2 € pro Teilnehmer ein. Es können auch gerne Eltern oder Freunde mitfahren. Meldet euch bei Interesse im Sekretariat. Dort sind der Elternbrief abzuholen und das Geld, sowie der Brief bis Mittwoch, 25. September zurückzugeben.






29.08.2019


Einladung zum Präsentationsabend der Ruandabegegnungsreise


Wir möchten allen Interessierten an diesem Abend einen Rückblick auf unsere erste Ruandabegegnungsreise vom Mai 2019 geben. Die Präsentation findet am Mittwoch, 11. September 2019 um 19.00 Uhr im Filmsaal der Realschule plus statt.

An dieser Reise nahmen vierzehn Schüler der Realschule plus teil, die erstmals die Partnerschule in Bigugu, im Südwesten Ruandas besucht haben. Neben dieser Begegnung konnten viele weitere Eindrücke des Landes gewonnen werden. Lassen Sie sich an diesem Abend das Partnerland von Rheinland-Pfalz mit vielen Impressionen zeigen.

Wir hoffen mit dieser Begegnungsreise einen Grundstein für weitere Austausche beider Schulen gelegt zu haben. Die Schüler und das Ruandateam der Realschule plus Oberwesel freuen sich auf Ihr Kommen.






23.08.2019


Neue Türen öffnen sich – Einschulung an der Realschule plus Oberwesel


Zur Einschulungsfeier der Realschule plus Oberwesel war die Halle der Elfenley-Schule gut gefüllt.

Die Schülerinnen und Schüler der 6a und 6b haben zusammen mit ihren Klassenleitern Frau Fraund und Herr Zirfas und der Pastoralreferentin Manuela Mannebach ein buntes Programm zusammengestellt. Die jungen Bläser aus der 6b gaben zwei rockige Stücke zum Besten, bevor es einige nachdenkliche, aber auch aufmunternde Worte zum Thema „Neue Türen öffnen sich“ gab.

Die vorgetragenen Fürbitten zeigten, dass die Sechstklässler sich noch gut an die Aufregung, die Unsicherheit, aber auch die Vorfreude auf die neue Schule erinnern konnten. Herr Vickus begrüßte als Schulleiter zusammen mit der Pädagogischen Koordinatorin Frau Weber die neuen Fünftklässler und gab einen Ausblick auf die kommende Zeit mit neuen Unterrichtsfächern, neuen Klassenkameraden und neuen Herausforderungen. Abschluss der Feier bildete der gemeinsam gesungene Schulsong. Als Geschenk und Glücksbringer hat jeder neue Schüler einen kleinen Schlüssel überreicht bekommen.

Ein spannender Moment war die Klasseneinteilung. 53 Schülerinnen und Schüler lernen zukünftig in drei Klassen. Frau Erbach leitet die Ganztagsklassen mit 15 Jungen und Mädchen, die Bläserklasse 5b wird von 24 Kindern besucht und von Herrn Stenzhorn geleitet, die Halbtagsklasse 5c von Frau Wuth zählt 14 Kinder. Dieser deutliche Zuwachs an Anmeldungen ermöglicht ideale pädagogische Bedingungen: eine große Bläserklasse, damit sich ein starkes Orchester entwickeln kann und zwei kleinere Klassen, in denen die Schülerinnen und Schüler ideal gefördert und unterstützt werden können. In der Ganztagsklasse genießen die Kinder die Vorteile eines rhythmisierten Schulalltages und zusätzlichen Unterrichtsstunden in den Hauptfächern.

Wir wünschen all unseren „Neuen“ einen guten Start und werden als Schulgemeinschaft unser Bestes geben, dass sich alle wohl fühlen und gut lernen können.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Kolleginnen und den Schulleiter der Grundschule für die unkomplizierte Absprache zur Hallennutzung und an unseren Hausmeister Herrn Schneider, der Auf- und Abbau in der Halle gewohnt schnell und zuverlässig erledigte. Ohne die Unterstützung des  Technikteams wäre eine schulische Feier nicht denkbar, auch an die Technik-Jungs ein Dankeschön.

E-Mail: sekretariat@sz-oberwesel.de

E-Mail senden

Schulprofil

Unsere Schule

Personen

Aktuelles

Galerien

Informationen

Heuss-Adenauer Mittelrhein-Realschule plus Oberwesel


Kirchstr. 61 - 71

   Tel.: 06744 - 93300



55430 Oberwesel

   Fax: 06744 - 933022


Kollegium


„Helfende Hände“


Schüler


Eltern

Schulleitung


Sozialpädagogen


Schülersprecher


Schulelternbeirat

Fachlehrer


Sekretariat


Streitschlichter


Klassenelternsprecher





Medienscouts



Medien-kompetenz


UNESCO


Soziales Verhalten


Schwerpunkt-schule


Bläserklasse


Ganztags-schule

Unsere Ausstattung


Was ist das?


SyLT-Projekt


Allgemeines


Allgemeines


Allgemeines

IB Klasse 7/8


Konzept


Schulhunde




Aktuelles


Projekte

ECDL Klasse 9/10


Netzwerk








Mensa

Medienscouts











Berichte


Elternbriefe


Kalender


Vertretungsplan


Schülerzeitung

Aktuelles Schuljahr


Aktuelles Schuljahr


1. Schulhalbjahr


Der Weg …


Berichte

Archiv


Archiv


2. Schulhalbjahr





Bilder


Videos

Schulbücher / Material


Krankmeldung


Schulanmeldung


Förderverein

Schulbuchausleihe







Schulbuchlisten







Materiallisten